Skip Navigation

Die Oberlausitz in napoleonischer Zeit

 

Die Stadt Bunzlau ist Mitglied des Europäischen Verbundes der Napoleonstädte. Der Verbund von über 60 Städten verfolgt das Ziel, das Bewusstsein für die napoleonische Geschichte zu schärfen und an das historische Erbe in einem europäischen Kontext gemeinsam zu erinnern.

Insgesamt hielt sich Napoleon fünf Mal in Bunzlau auf. Während der Schlesischen Befreiungskriege im Jahr 1813 spielte die Stadt ebenfalls eine wichtige Rolle. Ihre mittelalterlichen Befestigungsmauern wurden während der Gefechte von den zurückweichenden französischen Truppen gesprengt. In mehreren Schlachten an der Katzbach und am Bober unterlagen die napoleonischen Truppen schließlich der unter Generalfeldmarschall Blücher agierenden Schlesischen Armee.

In einer aufwändig inszenierten Nachstellung wird das Keramikmuseum in Bunzlau die historischen Ereignisse des frühen 19. Jahrhundert erlebbar aufbereiten und in einer Sonderausstellung aus einer neuen Perspektive darstellen. Mit modernen Medien werden neben einem virtuellen Stadtmodell die Auswirkungen des napoleonischen Feldzuges auf die Region vermittelt.

Napoleonbüste, Abteilung für Stadtgeschichte des Keramikmuseums Bunzlau © Muzeum Ceramiki w Bolesławcu, G. Matoryn