Skip Navigation

Die Oberlausitz - mehr als 14 000 Jahre Siedlungsgeschichte

Die Görlitzer Heide bei Rothenburg und Bielawa Dolnej. Die bekannten Siedlungsspuren reichen hier zurück bis ins Mesolithikum.

Ausstellung: "Die Spuren des napoleonischen Feldzuges in Bunzlau"

Als Mitglied des Europäischen Verbundes der Napoleonstädte inszenieren die Stadt Bunzlau und das Keramikmuseum ein historisches Stadtspiel zu den Themen der Befreiungskriege um das Jahr 1813. Zugleich wird eine Sonderausstellung die Auswirkungen der napoleonischen Ära auf die Region und die damaligen Lebenswirklichkeit näher beleuchten.

Eröffnung: 11. Februar 2022

 

Ausstellung: "1000 Jahre Oberlausitz. Menschen, Burgen, Dörfer"

Die im Projekt „1000 Jahre Oberlausitz - Menschen, Burgen, Städte“ entstandene Ausstellung im Museum Bautzen geht auf die Geschichte der Oberlausitz zwischen 800 und 1100 ein. Erstmals werden in der Ausstellung neuere Forschungsergebnisse zur Oberlausitz zusammengeführt und diese so spannende Zeit und ihre Kulturdenkmale anschaulich dargestellt.

Eröffnung: 19. Februar 2022

Grabungen am Burgwall Białogórze

Anthropologen und Archäologen vom Lehrstuhl für Anthropologie der Naturwissenschaftlichen Universität Breslau untersuchen seit September 2020 den slawischen Burgwall in Białogórze. Die Ergebnisse dieser und noch folgender Untersuchen werden in einer Sonderausstellung in Bautzen zu sehen sein.

Eröffnung: 19. Februar 2022

 

Versteckt in den Wäldern

Über 60 slawische Burgwälle findet man noch in der sächsischen und polnischen Oberlausitz. Meist sind sie heute von Bäumen bewachsen und in Vergessenheit geraten. Ausgehend von diesen Zeugen der Vergangenheit erschließen die Projektpartner vom Landesamt für Archäologie Sachsen und der Naturwissenschaftlichen Universität in Wrocław neue Fundstellen aus dieser Zeit. Die Ergebnisse der Untersuchungen werden in einer Sonderausstellung in Bautzen zu sehen sein.

Eröffnung: 19. Februar 2022

 

Web-Portal Archaeo | 3D

Das Landesamt für Archaeologie Sachsen hat sein Online-Angebot seit März 2020 um eine öffentlich zugängliche 3D-Datenbank erweitert. Zahlreiche sächsische Funde von der frühesten Epoche der Menschheitsgeschichte bis zur Neuzeit sind auf dieser Seite nicht nur anzuschauen, sondern auch virtuell erlebbar gemacht.

Mehr dazu finden Sie auf unserer Projekt-Webseite.

 

Fotoausstellung im EuRegioKom in Pieńsk - „DER 1000JÄHRIGE FRIEDEN VON BAUTZEN IN DER GEMEINDE PIEŃSK 1018-2018“

Die Ausstellung dokumentiert das historische Picknick „Die Schlacht um die Lausitz“ - ein buntes Spektakel, welches im Herbst 2018 unter Mitwirkung verschiedener Gruppen aus der Frühmittelalter-Reenactment-Szene in Bielawa Dolna in der Gemeinde Pieńsk stattgefunden hat. Anlass für dieses Ereignis war die Gedenkfeier zum eintausendsten Jubiläum des Friedensschlusses zwischen dem Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, Heinrich II. und dem polnischen Regenten Bolesław Chrobry, welcher im Jahre 1025 zum ersten polnischen König gekrönt wurde.

Die Fotografien wurden von Oktober 2020 bis  Februar 2021 im EuRegioKom Pieńsk gezeigt. Sie werden seitdem auf der Homepage des Kulturzentrums in einer digitalen Galerie präsentiert.

"1000 Jahre Oberlausitz - Menschen, Burgen, Städte"

Willkommen auf der Homepage unseres INTERREG-Projektes.

Projektteam "1000 Jahre Oberlausitz" beim Partnertreffen in Breslau, Februar 2020 © UPWr

 

Sechs Partner - drei Themen

Die Menschen der heutigen Oberlausitz verbindet dies- und jenseits der Neiße eine gemeinsame mehr als tausendjährige Geschichte. Einigen Spuren dieser Jahrhunderte werden wir im Rahmen unseres Projektes nachgehen und sie für die Menschen der Region wieder sichtbar werden lassen. Zu dem gemeinsamen Kulturerbe gehören archäologische Denkmale und Funde, aber auch das in den Museen und Archiven gesammelte Wissen um die Geschichte der Oberlausitz. Im Zentrum der Projektaktivitäten stehen die archäologischen und anthropologischen Untersuchungen der slawischen Besiedlungsperiode des 9. bis 11. Jahrhunderts sowie die historischen Forschungen zu spätmittelalterlichen Städtepartnerschaften und den napoleonischen Befreiungskriegen. Die authentische Nachstellung einiger Szenen der Napoleonischen Schlacht am Bober bei Bunzlau bildet einen Höhepunkt unseres Förderprojektes. Mit interessanten Workshops, Vorträgen und Führungen zu längst vergessenen Denkmalen im polnisch-sächsischen Grenzraum laden wir Sie ein, sich unseren spannenden Erkundungen anzuschließen. Zudem entstehen im Laufe des Projektzeitraumes mehrere Sonderausstellungen in Bautzen, Zittau, Pieńsk und Bunzlau.

Über die aktuellen Veranstaltungen und Vorhaben informieren wir auch über unsere Social-Media-Kanäle bei Facebook und Instagram.

Aktuelles

Tafelausstellung im Laubaner Rathaus
Tafelausstellung in der Laubaner Kreis- und Stadtbibliothek © LfA Sachsen
11.01.2022

Tafelausstellung im Laubaner Rathaus

Weiterlesen

"1000 Jahre Oberlausitz" in den Zeitschriften
Zeitschriften mit den Berichten über unserem Projekt © LfA Sachsen
17.12.2021

"1000 Jahre Oberlausitz" in den Zeitschriften

Weiterlesen

Gemeinsame Abschlusskonferenz des Projektes
Folie aus der Präsentation von Dr. Paweł Konczewski (UPWr) © LfA Sachsen
10.12.2021

Gemeinsame Abschlusskonferenz des Projektes

Weiterlesen

Veranstaltungen

  • Februar 2022
  • 11.02.-24.05.

    Ausstellungseröffnung im Keramikmuseum in Bunzlau

  • 19.02. | 14:00

    Ausstellungseröffnung im Museum Bautzen

Kontaktformular

Mit Ihrem Ja geben Sie uns Ihr Einverständnis, dass wir Ihnen die gewünschten Unterlagen zusenden dürfen, sowie zur Nutzung und Speicherung Ihrer Daten. Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung DS-GVO und informieren über unseren Umgang mit Ihren Daten und Ihre Rechte nach Artikeln 13, 14 und 21 der Verordnung in unserer Datenschutzerklärung.