Skip Navigation
24.03.2021

Auf den Spuren des Sechsstädtebundes

Der Oberlausitzer Sechsstädtebund gehört zu den langlebigsten der im späten Mittelalter gegründeten Städtebünde. Im 19. Jahrhundert, in dem man sich nach der vermeintlichen Einheit und Geschlossenheit der Gesellschaft des Mittelalters sehnte, blühte die Idee wieder auf. Davon zeugen in verschiedenen Oberlausitzer Städten Wappen in und an öffentlichen Gebäuden, so wie zum Beispiel im Zittauer Rathaus. Wir finden sie auch in Görlitz am neuen Rathaus oder Reichenbacher Torturm.

Die Städtischen Museen Zittau haben jetzt zur Vorbereitung ihrer Ausstellung "Gemeinsam stark? Zittau und der Sechsstädtebund" im Rahmen unseres Interreg-Projektes „1000 Jahre Oberlausitz – Menschen, Burgen, Städte“ eine Umfrage gestartet und bitten alle um Mithilfe auf der Suche nach heute noch erhaltenen Hinweisen auf die Hexapolis.

Und die Hinweise werden unter museum@zittau.de gern entgegen genommen.

Der Zittauer Bürgersaal
Der Zittauer Bürgersaal © Städtische Museen Zittau, Rene E. Pech